Chauffeurfahrten in Zeiten von COVID-19 und staatlichen Reiserestriktionen
Chauffeurfahrten in Zeiten von COVID-19 und staatlichen Reiserestriktionen
Travel Management, Sicherheit & Schutz, Limousinenservice, Geschäftsreise-Trends  |  12 Oktober, 2020  |  admin
chauffeured services corona mask airport challenging
Wir geben einen Einblick in Chauffeurfahrten in Zeiten von COVID-19 und damit einhergehende staatliche Restriktionen.

 

Wir blicken zurück auf das Tagesgeschäft in der ersten Phase der COVID-19 Pandemie. Europa befand sich im fast völligen Lockdown. Daher gab es Riserestriktionen und starke Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Der internationale Reiseverkehr war auf fast null zurückgefahren, die Grenzen waren selbst im Schengen-Raum geschlossen. Das Team von ACTION Worldwide Limousines hatte die Aufgabe, gestrandeten Geschäftsreisenden die Rückkehr in ihre Heimatländer zu ermöglichen. Dazu gehörte unter anderem auch eine größere Anzahl polnische Staatsbürger diverser Kreuzfahrt-Crews, denen wir reibungslos die Chauffeurfahrten organisierten.

Das Wichtigste in einer solchen Situation?

Vor allem eine detaillierte Planung des Tagesgeschäft von Chauffeurfahrten in Zeiten von COVID-19 zusammen mit unseren lokalen Partnern war zu diesem Zeitpunkt unabdingbar. Ein tägliches Monitoring der sich verändernden COVID-19 Reiseregelungen und Restriktionen war ein Muss – und das ist es bis heute. Schnelligkeit, Kommunikation und Flexibilität sind hier die Schlüsselwörter für einen erfolgreich durchgeführten Service. Letztlich betreuten wir auch einen zufriedenen Kunden aus den USA, obwohl sich die Umstände als sehr komplex erwiesen.

Was war die besondere Herausforderung?

Über 100 Personen, gestresst und verunsichert, mussten nach Landung an verschiedenen europäischen Flughäfen unversehrt an Ihren Heimatort gebracht werden. Ganz sicher war die Organisation der nahtlosen Grenzübertritte das Schwierigste. Unsere Passagiere mussten wegen der Reiserestriktionen aufgrund der COVID-19 Pandemie teilweise zu Fuß die Grenzen passieren. All das konnte allerdings dank aktiver Überwachung und intensiver Kommunikation mit den Kollegen völlig reibungslos umgesetzt werden. Es gab bizarre Situationen: Wegen später Landezeiten der Sonderflüge fanden Grenzübertritte zu nachtschlafender Zeit statt, etwa wie in Geheimdienst-Filmen aus Zeiten des kalten Krieges. Kurzfristige Buchungen verlangten von allen Beteiligten ein maximales Maß an Flexibilität. Jeder Einzelne trug die Verantwortung dafür, dass die Chauffeurfahrten Glieder einer perfekten Logistikkette wurden.

Wie ist die Situation heute, im Oktober 2020?

Erneute Reiserestriktionen sind leider zu befürchten. Schon jetzt erhalten wir wieder Anfragen und Aufträge zu grenzüberschreitenden Chauffeurservices oder Langstreckenfahrten. Wir alle wünschen uns die Normalität von Tagesgeschäften von Chauffeurfahrten in Zeiten von COVID-19 zurück, und das so bald wie möglich. Im Bedarfsfall beraten wir Sie allerdings gern zu Reisemöglichkeiten mit komfortablen Fahrzeugen und erfahrenen Chauffeuren. Überall in Europa – denn das gehört mittlerweile zu unserem Tagesgeschäft in Zeiten von COVID-19.

 

Verlässliche Informationen zu aktuell geltenden Reisehinweisen, Warnungen und Restriktionen sind derzeit unerlässlich bei der Planung eines notwendigen Auslandsaufenhaltes. Täglich ändern sich nationale und internationale Regelungen zu Einreisebestimmungen, Melde- oder Quarantäneverpflichtungen. Vertrauen Sie nur offiziellen Quellen wie z.B. Informations-Webseiten der jeweiligen Regierungen wie zum Beispiel dem Auswärtigen Amt oder den Gesundheitsministerien.

Folgend eine Auswahl von nützlichen Seiten:

 


Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
  • Newsletter

  • LETZTE POSTS & EVENTS

  • ARCHIV
  • Schicken Sie uns eine Nachricht!

    Füllen Sie das untenstehende Formular aus, um kontaktiert zu werden……






    Input this code: captcha